1-Watt-Verstärker

1-Watt-Verstärker

Das war der erste Verstärker, den ich in den 1970er Jahren gebaut habe. Er hatte eine Leistung von einem Watt.
Es gab damals die Auffassung, daß man damit einen kleinen Saal beschallen und mit einem entsprechenden Lautsprecher gut Krach machen kann – wobei die Betonung wohl auf Krach zu legen ist.
Nun ja, laut genug, um Ärger mit den Eltern zu bekommen, war dieser 1-Watt-Verstärker auf jeden Fall… 🙂

Wie beim Detektorempfänger hat mir auch hier mein Onkel geholfen. Von ihm bekam ich die Schaltung und die Bauteile. Löten durfte ich selber. Und am Ende hat es funktioniert! Heute gibt es für solche Endstufen Schaltkreise, die mit einigen wenigen Bauteilen drum-herum das gleiche liefern wie diese Endstufe, aber Mitte der 1970er Jahre war das anders. Zum Zeitpunkt des Bauens gab es selbst den A211 (2-Watt-Verstärker-IC aus dem HFO*) noch nicht. Damals war es schon fortschrittlich, daß in der Schaltung ein Silizium-PNP-Transistor verwendet wurden und die Endstufe ohne Übertrager arbeitete. In der dama-ligen DDR wurden zu der Zeit nur Silizium-NPN-Transistoren hergestellt, wie die hier ver-wendeten SF127. Für die komplementären PNP-Transistoren mußte man auf ausländische Typen zurückgreifen. In der hier vorgestellten Schaltung wurde ein KF517 von Tesla aus der damaligen ČSSR verwendet.